Mai 2021, immer noch ist Reisen wegen Corona nur eingeschränkt möglich.
Beherbergungsbetriebe in Niedersachsen dürfen nur Urlauber aus dem eigenen Bundesland aufnehmen. Darum ist mein Urlaub auf der Insel Borkum nicht möglich.
Ich beschließe die Möglichkeit auf einem privat vermittelten Platz in Hamburg eine Nacht zu verbringen, die zweite Nacht des dreitägigen Kurzurlaubs stehe ich auf einem freien Parkplatz in Bremerhaven. Mit Abstand und coronaconform.
Ich hätte nie gedacht, dass so viele Leuchttürme in drei Tagen dabei heraus kommen würden.
Ich war stromabwärts südlich der Elbe unterwegs, die Türme am Nordufer müssen noch etwas warten. Außerdem sind einige an der Weser und der niedersächsischen Nordseeküste und der Jade dazu gekommen. Das Wetter war eher bescheiden - aber immer nur blauer Himmel ist ja auch langweilig ;-)

DSCF2311 W
DSCF2308 W
DSCF2296 W
DSCF2301 W
DSCF2293 W
DSCF2318 W
DSCF2325 W
DSCF2307 W

Bunthäuser Spitze

An der Südostspitze der großen Elbeinsel, da, wo sich Norder- und Süderelbe trennen steht ein Leuchtturm, der heute jedoch leider völlig bekritzelt und funktionslos ein Dasein fristet. Und trotzdem wird er gern besucht. Ein Foto ohne Menschen ist selbst am Abend schwierig.

DSCF2341 W
DSCF2326 W
DSCF2327 W
DSCF2328 W
DSCF2340 W

Süderelbe

Direkt am Schlafplatz im Hamburg Hafenlichter und Radarturm

Bubendeyufer

Direkt am Anleger, östlich vom Lotsenhaus

DSCF3506 W
DSCF3507 W
DSCF3517 W
DSCF3521 W

Lotsenhaus Seemannshöft

Eigentlich ist das Betreten des Geländes verboten. Zwei Beamte einer Polizei-Streife, die vor dem Gelände Frühstückspause machten, meinten ich solle einfach beim Lotsenhaus fragen und wiesen mir den Weg zum Eingang.

Und, der Chef hatte nichts dagegen. Danke dafür!

DSCF3502 W
DSCF3488 W
DSCF3499 W
DSCF3489 W
DSCF3481 W
DSCF3458 W
DSCF3476 W
DSCF3462 W
DSCF3463 W

Rüschpark

Leuchtfeuer und Aussichtsturm

DSCF3492 W.jpg
DSCF2074 W
DSCF2071 W
DSCF2073 W
DSCF1997 W
DSCF2064 W
DSCF2049 W
DSCF2050 W

Wisch Oberfeuer

Der erste der Stahlgerüsttürme an der Elbe, sie sehen alle sehr ähnlich aus. Unterscheiden kann man sie von Wasserseite natürlich durch den Blinkrhythmus, an Land ist die Basis oft sehr verschieden. 

DSCF2014 W
DSCF2009 W
DSCF1981W
DSCF1983 W
DSCF1975 W
DSCF1994 W
DSCF2004 W

Wisch altes Unterfeuer

Direkt hinter dem Deich steht der alte Turm, mit Leuchtturmwärterin, die bei jedem Wetter nach dem Rechten sieht.

DSCF1957 W
DSCF1952 W
DSCF1936 W
DSCF1932 W
DSCF1925 W
DSCF1922 W
DSCF1972 W
DSCF1948 W

Wisch neues Unterfeuer

Im Hintergrund ist das Unterfeuer zu sehen

Lühe alter Turm

Bei meiner Sommerreise habe ich die Lücke, die im Mai geblieben ist, weil ich den Turm bei der Planung übersehen habe, geschlossen. Ein hübscher alter Turm, der sich hinter dem Deich duckt.

Verständlich, dass mit Deicherhöhung ein neuer Turm errichtet werden musste.

DSCF3427 W
DSCF3434 W
DSCF3426 W
DSCF3423 W
DSCF3444 W
DSCF1908 W
DSCF2037 W
DSCF1905 W
DSCF1893 W
DSCF1921 W
DSCF1916 W

Lühe Unterfeuer

Der Turm liegt direkt am Elbeanleger, der durch ein Tor im Deich abzuriegeln ist.

Grünendeich

Oberfeuer

Der Gitterturm steht auf einem Backsteinsockel.

Der Obere Teil ist dem in Wisch sehr ähnlich.

Die Wendeltreppe im Inneren hat einen äußeren Durchmesser von gerade einmal 190 cm. Das gibt einen Drehwurm bis oben.

DSCF2105 W
DSCF2103 W
DSCF2089 W
DSCF2091 W
DSCF2076 W
DSCF2092 W
DSCF2147 W
DSCF2173 W
DSCF2150 W
DSCF2109 W
DSCF2146 W
DSCF2120 W
DSCF2108 W
DSCF2123 W
DSCF2106 W
DSCF2184 W

Twielenfleth

Neuer und alter Turm. Der alte steht direkt hinter dem Deich. Der neue fast auf der Deichkrone.

Juelsand

Der Leuchtturm steht auf einer der Elbeinseln

Pagensand und Grauer Ort

Auf der Insel Pagensand standen einmal fünf Leuchtzeichen. Zwei davon kann man noch vom Ufer vor Grauer Ort aus sehen. 

Die Festung Grauerort ist ein Fort bei Abbenfleth in der Nähe von Stade. Es wurde in den Jahren 1868 bis 1873 mit Unterbrechungen von Preußen an der Elbe zum Schutz vor feindlichen Schiffen auf der Elbe angelegt. Obwohl das Fort bereits im Deutsch-Französischen Krieg 1870/71 provisorisch einsatzbereit war, kam es nie zu Kampfhandlungen um das Fort. Die Anlage wurde später als MinendepotFlakgeschütz-stellung Notunterkunft und Delaborierungsort genutzt. Quelle: Wikipedia

DSCF2225 W
DSCF2215 W
DSCF2210 W
DSCF2232 W

Krautsand Unterfeuer

DSCF2273 W
DSCF2277 W
DSCF2251 W
DSCF2262 W
DSCF2256 W
DSCF2226 W
DSCF2255 W
DSCF2269 W

Krautsand Oberfeuer

Der nächste Gitterturm, aber ein ganzes Stück weiter von der Elbe entfernt, als Wisch und Grünendeich. Und direkt daneben ein Campingplatz.

DSCF2360 W
DSCF2364 W
DSCF2362 W
DSCF2343 W
DSCF2356 W
DSCF2350 W
DSCF2351 W

Balje neuer und alter Turm

Hunde wegen der Schafhaltung am Deich verboten. Noch dazu hinter einem verschlossenen Zaun. Näher als unmittelbar hinter dem Deich kommt man leider nicht heran.

DSCF2383 Unterfeuer W
DSCF2382 Oberfeuer W
DSCF2368 Radarstation W
DSCF2369 W
DSCF2379 W
DSCF2374 W

Belum Radarturm, Ober- und Unterfeuer

Für die moderne Schifffahrt ist ein flächendeckendes Radarnetz heutzutage mindestens genau so wichtig wie die Leuchttürme.

DSCF2445 W
DSCF2443 W
DSCF2444 W
DSCF2455 W

Altenbruch

Der neue Turm ist bei dem mehr als durchwachsenen Wetter auch bei Tag in Betrieb.

DSCF2439 W
DSCF2441 W
DSCF2426 W
DSCF2432 W
DSCF2427 W
DSCF2417W
DSCF2410 W
DSCF2413 W
DSCF2398 W
DSCF2438 W
DSCF2402 W

Altenbruch alter Turm

Dicke Berta

Die Einheimischen nennen den Leuchtturm auch "Dicke Berta". Der Turm diente von 1897 bis 1918 als Unterfeuer der Richtfeuerlinie mit dem Oberfeuer "Osterende-Groden" an der Elbe. Am Anfang diente ein Petroleum-Glühlicht als Feuer. 1918 musste der Turm auf Grund einer Fahrwasserveränderung einige Meter in östliche Richtung versetzt werden und erhielt im gleichen Zug ein neues Lampenhaus. Bis 1924 diente der Turm an der neuen Stelle weiter als Unterfeuer. Im Jahre 1924 kam noch ein Leitfeuer in Richtung Nordsee hinzu. 1927 wurde das Feuer auf elektrisches Glühlicht umgestellt. 1971 wurde das Unterfeuer gelöscht und der Turm diente bis 1983 nur noch als Quermarkenfeuer.

Quelle: deutsche-leuchtfeuer.de

Altenbruch Unterfeuer

DSCF2506 W
DSCF2513 W
DSCF2507 W
DSCF2500 W
DSCF2468 W
DSCF2476 W
DSCF2486 W
DSCF2478 W
DSCF2472 W
DSCF2464 W
DSCF2462 W
DSCF2471 W

Cuxhaven Hamburger Turm

Cuxhaven liegt im Mündungsgebiet der Elbe, an der Nordsee. Die Leuchtfeuer Leiten Schiffe in die Elbe. Noch dazu gehört die Insel Neuwerk politisch gesehen zu Hamburg, deswegen ist das ganze Delta im Ordner Elbe gelandet. Und nicht Niedersachsen - Nordsee

DSCF2574 W
DSCF2583 W
DSCF2570 W
DSCF2573 W
DSCF2566 W
DSCF2557 W
DSCF2556 W
DSCF2540 W
DSCF2545 W
DSCF2524 W
DSCF2532 W
DSCF2551 W

Cuxhaven Kugelbake

Kein Leuchtturm, aber wichtiges Seezeichen und das Wahrzeichen der Stadt

Leuchtfeuerschiff Elbe 1 und mehr...

Leider ist das Leuchtfeuerschiff wegen Corona nicht zu besichtigen. Der Radarturm komplettiert die Radarabdeckung der Elbe. Backbord (v-z) und Steuerbord (a.g) Baken auf der Elbemündung

Neuwerk

Die Insel liegt am Rand des Mündungsdelta der Elbe. Politisch gehört sie zu Hamburg. Bei Ebbe mit dem Pferdewagen, bei Flut mit dem Schiff zu erreichen.

Der alte Elbtunnel

Hamburg

Ein architektonisches Meisterwerk mit ganz viel Charme. 

Die Verbindung unter der Elbe. Und hier die Trennung zwischen Süd und Nordufer der Elbeleuchttürme.

Lighthouse

Zero

Ein neues Wohngebäude von einem Leuchtturm inspiriert mit Rundumsicht. Mitten im Hamburger Hafen natürlich mit besonderer Aussicht, unter anderem auf die Elbphilharmonie

DSCF3630 W
DSCF3615 W
DSCF3584 W
DSCF3595 W
DSCF3628 W

Mühlenberg, Blankenese Oberfeuer, Kollmar, Steindeich

Alles Leuchttürme am Nordufer der Elbe, die ich vom Südufer aus fotografiert habe.